0911 148875-20 info@ascend.de

Eine gute WLAN Ausleuchtung erfordert Planung

Was hat man als Bauherr oder Architekt nicht alles zu Planen: Wasser, Elektro, Gas, Netzwerk… und dann soll auch noch das WLAN geplant sein. Leider sind sich viele Bauherren darüber nicht im Klaren. Sie denken noch immer, dass das ja der Strippenzieher so nebenbei mit erledigt. Wo die Leitung zu Ende ist da kommt dann der Accesspoint hin. Bei der Installation der Toiletten würde keiner den Installateur beauftragen die Positionen festzulegen. Beim WLAN ist dass allerdings bisher oft anders. Um die gewünschte Ausleuchtung zu erhalten und m genau den geforderten Anforderungen zu entsprechen muss zuerst eine professionelle Planung gemacht werden.

Ekahau Heatmap WLAN-Ausleuchtung Sendezeitnutzung

Ekahau Heatmap WLAN-Ausleuchtung Kanalüberschneidung

Ekahau Heatmap Ausleuchtung Accesspoint Anzahl

Ekahau Heatmap Ausleuchtung Signalstärke

Dummy
Wie wird die Ausleuchtung geplant?

Um zur gewünschten Ausleuchtung zu kommen muss man ein Anforderungsprofil erstellen. Wenn das klar ist schaut sich der Profi die Struktur des Gebäudes an. Wo sind die Mauern, wie dick sind sie und aus welchen Materialien bestehen sie? Dann erstellt man eine Simulation, die im Besten Fall vor Ort überprüft wird. Die Vor Ort Begehung hat das vorrangige Ziel, die Simulation zu bestätigen oder Änderungsbedarf anzuzeigen. Wenn die Simulation und die Realität einander entsprechen wird ersichtlich wie die Ausleuchtung des fertigen Gebäudes sein und wie gut das WLAN funktionieren wird.

Wie erstelle ich ein Anforderungsprofil?

Ob die WLAN-Ausleuchtung gut ist hängt davon ab, was man über das WLAN abwickeln mag bzw.. muss und was steht dem möglicherweise im Weg. Also die wichtigsten Fragen sind: Wie viele Geräte sollen angebunden werden, welche Geräte werden verwendet welche Datenmengen soll das WLAN liefern können? Sind die Geräte mobil unterwegs? (Dann muss das WLAN Roaming fähig sein) und soll jedes Gerät mehr als einen Accesspoint in Funkreichweite haben? Falls ja, mit welcher Signalstärke? Sind Störquellen vorhanden?

 

Was bringt mir die Planung?

Einfach gesagt es spart einem all den mögliche Ärger, der ohne passende WLAN Ausleuchtung droht. Mit Planung der WLAN Ausleuchtung kann man sich diesen Ärger sparen. Stellen Sie sich vor ,Sie stellen nach Fertigstellung des Gebäudes fest, dass der Nutzer des Gebäudes unzufrieden ist und Sie müssten die Position der Accesspoints oder deren Anzahl verändern. Das erfordert andere Wege der Netzwerkleitungen, die oft unter Putz verlegt sind. Die neue Decke/Wand müsste wieder geöffnet und verschlossen werden. Eventuell ist auch der Brandschutz nicht mehr gegeben, andere Switche werden benötigt und während der Umbaumaßnahmen wird oft auch nicht oder nur eingeschränkt gearbeitet… Die Liste ließe sich beliebig erweitern und dennoch ist die Lösung sehr einfach: Die WLAN Ausleuchtung muss geplant werden.

Planung hilft bei der Auswahl der richtigen Accesspoints

Nicht jede WLAN Ausleuchtung lässt sich mit jedem Accesspoint erreichen. Manche Accesspoints kommen einfach nicht zurecht mit einer vorgegebenen User-dichte. Nehmen wir ein einfaches Beispiel: Sie möchten eine Halle mit WLAN Ausstatten und erwarten in der Halle um die 1000 Personen, die alle simultan eine Abstimmung durchführen sollen. Die gewählten Accesspoints schaffen aber nur 50 Geräte zu bedienen. Aha denkt man: “dann brauche ich also mindestens 20 Stück davon”. So einfach ist es leider nicht. Der erfahrene WLAN Experte weiß nämlich: man kann im 2,4GHz Bereich nur maximal 4 Frequenzen störungsfrei nebeneinander betreiben. Das heißt auf gut Deutsch: Die Accesspoints stören sich gegenseitig und Ihre Gäste -und damit Sie- haben ein Problem. Im 5GHz Bereich sieht die Sache schon besser aus, da man meist mehr Frequenzen zur Verfügung hat, aber auch das ist irgend einmal voll. Somit hilft die Planung der WLAN Ausleuchtung auch bei der Auswahl der richtigen Accesspoints und deren Positionen.

Wer nur auf die Signalstärke achtet, denkt zu kurz

Signalstärke ist meist das erste Kriterium auf das man bei der WLAN-Ausleuchtung achtet. Es sollte aber nicht das Einzige bleiben. Ebenso ob Sie Ihren Gesprächspartner verstehen können nicht nur von seiner Lautstärke abhängt, hängt es nicht nur von der Signalstärke des Accesspoints ab, ob ein Endgerät gut damit kommunizieren kann. Es kommt auch auf vorhandene Störfaktoren an. Welche anderen Funkverbindungen sind in der Nähe?, Welche Frequenzen nutzen diese? Oder habe sogar ich selbst zu viele Accesspoints in Betrieb oder nutze die “falschen” Frequenzen?. Sie sehen anhand dieser Fragen, dass es bei der WLAN-Ausleuchtung auf weit mehr ankommt als nur auf die Signalstärke. Der Signal-Rausch Abstand ist ebenso wichtig bei der Planung wie die Anzahl der Accesspoints im selben Frequenzbereich und die gewünschte Kapazität.

 

Überlassen Sie die Qualtiät Ihres WLANs nicht dem Zufall

Vorbei sind die Zeiten, in denen ein Accesspoint hier und einer da, den Anforderungen genügte. Mittlerweile sind die Anforderungen an das (Funk-) Netzwerk so gestiegen, dass es zu wichtig ist um die Ausleuchtung dem Zufall zu überlassen. Natürlich kann das mal funktionieren, aber professionell ist das nicht. Ebenso wie man Statik, Stromversorgung, Heizung und Beleuchtung plant benötigt ein gutes funktionierendes WLAN eine vorherige Planung. Bei den anderen Gewerken ist dies schon lange selbstverständlich. Bald wird dies auch beim WLAN der Fall sein.

Fazit

Nicht ist schlimmer für Sie als unzufriedene Mieter oder Arbeiter, die ihr Tagesgeschäft nicht durchführen können weil die Infrastruktur einfach nicht passt. Diese Problematik kann man leicht vermeiden, wenn man die WLAN Ausleuchtung im Vorfeld planen, simulieren und dann vor Ort bestätigen lässt. Damit steht der richtigen Ausleuchtung Ihres WLANs nichts mehr im Weg.

Eine Auswahl unserer Referenzen für WLAN-Ausleuchtungen

Schreiben Sie uns

Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören!

Addresse:
Wilhelm-Spaeth-Straße 2
90461 Nürnberg

E-Mail:
team@ascend.de

Hotline:
0911 148875-20

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 09:00 bis 18:00 Uhr

Bekommen Sie ein kostenloses Angebot

13 + 7 =

COVID-19 (Coronavirus) Update! Schützen Sie sich und andere. Wie ASCEND hilft.Jetzt informieren